Nächste Märkte

**am 12.7. Bleibt der Laden geschlossen**






Donnerstag, 17. Januar 2013

Seifensorten: Oliven-Kräuter-Seife

Hier seht Ihr meine "neue" Olivenseife, frisch aus der Werkstatt....sie hat ein ganz frisches, kräuteriges Aroma und einen wunderbar cremigen Schaum, da sie stark überfettet ist. Es wird sie ab Mitte März auf den Märkten und in den Läden geben, vorher muss die Gute noch brav liegen :)




















Hier gibts einige Basis-Infos zu den verwendeten Ölen, wieder aus Wikipedia und meiner "Öl-Bibel" zitiert.
Olivenöl:
"Ölbäume gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Erde. Sie gedeihen im gesamten kleinasiatischen Raum und in den Mittelmeerländern. Olivenbäume können uralt werden. So sind in Griechenland Bäume bekannt, die 2000 Jahre alt sind. Der "heilige Baum der Antike", wie der Olivenbaum auch genannt wird, ist extrem widerstandsfähig, der große Hitze, extreme Trockenheit und Frostpeioden übersteht. Der Olivenbaum ist oft 10m hoch und hat eine Krone aus immergrünen, silbrig schimmernden Blättern. Ölbäume tragen ab dem siebten Jahr Früchte.
Die besondere Eigenschaft des Olivenöls ist der extrem hohe Gehalt an der einfach ungesättigten Fettsäure, der sog. Ölsäure. Diese macht das Olivenöl auch so lange haltbar. Äußerlich angewendet, eignet sich das Olivenöl gut zur Massage und zur Behndlung einfacher Verbrennungen."

Ätherische Öle:
Rosmarin:
"wirkt adstringierend, antiseptisch, desinfizierend, anregend, durchblutungsfördernd, kreislaufanregend.
bei der Hautpflege gegen fettige, unreine Haut, regt die Durchblutung an und verbessert den Abtransport von Stoffwechselschlacken, reinigend und zellerneuernd."
Krauseminze:
"erfrischend, leicht kühlend, Krauseminze enthält im Gegensatz zur "echten" Minze kein Menthol, deshalb wirkt sie nicht reizend."
Lorbeer:
"stimulierend, aufheiternd, erwärmend, antiseptisch, heilungsfördernd bei Verstauchungen und Muskelschmerzen."
Salbei:
"entkrampfend, entschlackend. Antibiotisch, adstringierend, hautstraffend, gut bei schlecht heilenden Wunden und Insektenstichen."
Weihrauch:
"heilungsfördernd bei Wunden und Geschwüren, hautgläattend, entzündungshemmend, antiseptisch, adstringierend"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen